Moser Familienmuseum Charlottenfels. Kontor in St. Petersburg. Szene Papiertheater.

Veranstaltungen

Unter Einhaltung der aktuell gültigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften ist es nun wieder möglich, in unserem Museum Bekanntschaft mit den Mosers zu machen. Die demnächst stattfindenden öffentlichen Führungen sind gleich im Anschluss aufgeführt. Zur Vereinbarung eines Termins für eine private Führung bitten wir um Kontaktaufnahme
per Tel. 052 674 10 99 oder Mail info@charlottenfels-museum.ch.

Während unserer Betriebsferien im Zeitraum vom 17. Juli bis 4. August 2020 bleibt das Museum geschlossen.

15. Juli 2020 – Öffentliche Schlossführung

Geschichte von Landgut und Schloss Charlottenfels

Öffentliche Schlossführung – 15.30 bis 16.30 Uhr
Eintritt: 12.00 CHF pro Person
Anmeldung unter Tel. 052 674 10 99 oder info@charlottenfels-museum.ch

Der Stadt Schaffhausen zugewandt erhebt sich hoch über dem Rhein das Mitte des 19. Jahrhunderts erbaute Schloss Charlottenfels. Den Prachtbau und das gleichnamige Landgut hatte der Schaffhauser Heinrich Moser (1805–1874) bei seiner Rückkehr in die Heimat erstellen lassen.

Auf dem Rundgang durch die repräsentativen Schlossräumlichkeiten thematisieren wir neben der Entstehungsgeschichte des Anwesens und den Ambitionen des Bauherrn auch den ursprünglichen Umfang des Landgutes, die Nutzung der Anlagen und Bauten sowie die Ausstattung der Schlossräumlichkeiten.

 

Juli und August 2020 – Ferienprogramm

Tanzbein, Kutsche, Tigerfell – Entdecke Charlottenfels

Zwischen Schaffhausen und Neuhausen steht hoch über dem Rhein das Schlösschen Charlottenfels, das Heinrich Moser mitsamt weitläufigem Landgut drumrum für sich und seine Familie bauen und anlegen liess. Wir werden erkunden, wie die Mosers wohnten, wo die fünf Kinder tollten und die Rössli schliefen, wie die Hausmädchen den Sonntagsbraten transportierten und wo die Einwohner auf Toilette gingen. Ihr lernt sechs uralte Schweizer kennen und erfahrt Spannendes über Heinrich Mosers Sohn, der auf dem Rücken von Kamelen reiste, in Jurten schlief und von den Herrschern Zentralasiens empfangen wurde.

Veranstaltungsarchiv

29. November 2018 – Vernissage

Am 29. November 2018 feierten wir die Eröffnung des um einen Ausstellungsraum erweiterten und teils neu gestalteten Moser Familienmuseums Charlottenfels. Mehr Informationen

4.–6. Mai 2017 – A l'Orientale

The Swiss Orient traveler Henri Moser Charlottenfels (1844–1923) is considered one of the pioneering 19th-century amateurs of Islamic Art, because of his activity as collector and exhibitor. Mehr Informationen

8. April 2016 – 150 Jahre Moserdamm

Am 9. April 1866 wurde das Wasserwerk in Betrieb genommen, das seine mechanische Energie aus der Umleitung des Stromes zu Antriebsrädern gewann. Der dazu gebaute Damm wurde nach seinem Konstrukteur und geistigen Vater Heinrich Moser benannt – der Moserdamm.  Mehr Informationen

9. April 2016 – 150 Jahre Moserdamm

Am 9. April 1866 wurde das Wasserwerk in Betrieb genommen, das seine mechanische Energie aus der Umleitung des Stromes zu Antriebsrädern gewann. Der dazu gebaute Damm wurde nach seinem Konstrukteur und geistigen Vater Heinrich Moser benannt – der Moserdamm.

4. – 5. Mai 2017 – A l’Orientale

The Swiss Orient traveler Henri Moser Charlottenfels (1844–1923) is considered one of the pioneering 19th-century amateurs of Islamic Art, because of his activity as collector and exhibitor.

8. April 2016

56.bau-moserdamm-1-cropped

150 Jahre Moserdamm

Am 9. April 1866 wurde das Wasserwerk in Betrieb genommen, das seine mechanische Energie aus der Umleitung des Stromes zu Antriebsrädern gewann. Der dazu gebaute Damm wurde nach seinem Konstrukteur und geistigen Vater Heinrich Moser benannt – der Moserdamm. Diese Energiequelle führte zur Ansiedlung und Gründung von industriellen Betrieben entlang dem Rhein, die bis heute den Namen Schaffhausen in die Welt hinaus berühmt machen. Am 8. April 2016 feierte Schaffhausen das 150-Jahr-Jubiläum des Moserdamms.

Mehr Informationen

4. - 6. Mai 2017

a-l-orientale-cropped

A l’Orientale

The Swiss Orient traveler Henri Moser Charlottenfels (1844–1923) is considered one of the pioneering 19th-century amateurs of Islamic Art, because of his activity as collector and exhibitor. His continuously growing collection had made Moser famous from 1876 onwards through much-noticed traveling exhibitions in and outside of Switzerland. His collection was later displayed permanently at the widely known private museum he established in 1906 at the Charlottenfels Castle near Schaffhausen.

Mehr Informationen